08.02.18

YAY OR NAY?


Meine Haare sind kurz. Im letzten Post konnten ihr sehen wie kurz und wer mir auf Insta folgt, hat noch etwas mehr davon gesehen. Ich bin mit dieser Friese nicht ganz so happy. Sie ist mir zu aufwändig und mein Hautbild hat sich an den Schläfen total verschlechtert, weil mir die Haare immer ins Gesicht fallen und dort nun für Chaos auf meiner Haut sorgen. 

Ich muss sie jeden Tag waschen - vorher nur einmal die Woche und wenn ich sie nicht föhne und style, sehe ich irgendwie total deppert aus (vorher habe ich nie was mit meinen Haaren gemacht). Das kostet mich jeden Morgen ne Menge Nerven und vor allem verdammt viel Zeit!

Ich bin also ernsthaft am Überlegen, ob ich mir einen Buzz cut machen soll. Sprich Rasierer, ssssss und weg das Zeug. Ich brauche sowieso ne Ewigkeit, bis sie wieder Lang sind und vom Millimeter zur jetzigen Frisur gehts vllt. ein 3/4-Jahr. Somit verliere ich ein dreiviertel Jahr, sollte es mir nicht gefallen. In der Zeit könnte ich Mützen tragen, was ich jetzt schon sehr oft tue, weil mich die Frisur nervt. Haha. 

Wenn nicht jetzt, wann dann, oder? Ich sollte das als Chance für Experimente sehen. Meine Meinung. 

Was meint ihr: Würde mir das stehen?

Go gööörl oder doch eher hell no!

29.01.18

WAS ICH GERNE VORHER ÜBER BRAIDS GEWUSST HÄTTE

  1. Braids sind schwer. Verdammt schwer, Leute. Mein Nackentraining im Gym ist nichts dagegen, wie wenn man vier Wochen mit viel Kunsthaar aufm Kopf durchs Leben stapft. Du willst n Stiernacken? Lass dir Braids flechten. ,-D
  2. Braids sind im nassen Zustand noch schwerer. Klingt logisch. Wusst ich auch. Habe auch damit gerechnet. Aber als ich dann die Dusche eingestellt habe und das Wasser langsam über meine Braids floss und sich die Dinger damit vollgesogen haben, war ich trotzdem überrascht, dass mein Kopf nicht komplett von meinem Hals gefallen ist. Das ist ein Gewicht, dass könnt ihr euch nicht vorstellen. Wie gesagt, wer aufs Training keinen Bock hat, gönnt sich n paar Strähnen Kunsthaar. 
  3. Braids kratzen. Als ich sie mir frisch machen liess und das auf meiner Instastory teilte (übrigens, wer mir da noch nicht folgt, ihr findet mich unter linainaa_), schrieb mir eine Freundin, welche selbst schon öfters welche trug, dass ich mich aufs Jucken und Kratzen freuen könne. Ich dachte, sie hätte einfach Pech mit ihren gehabt, aber nach einer Woche habe ich dann langsam realisiert, dass sie Recht haben könnte. Gegen Ende war das Jucken echt so stark ausgeprägt, dass ich mich andauernd dabei erwischte, wie ich mit den Fingern oder anderen spitzen Gegenständen (Messer, Bleistift, Schlüssel) an meiner Kopfhaut rumgestochert habe. In der Öffentlichkeit habe ich das immer versucht heimlich zu machen, nicht dass jemand im Zug denkt, ich hätte Läuse aufm Kopf, wenn ich mir in 10 Minuten vier mal an die Kopfhaut gefasst habe. 
  4. Mit Braids bist du single. Ja, auch wer in einer harmonisch glücklichen Beziehung lebt und viele Kuscheleinheiten kennt, wird schnell feststellen müssen, dass die Leute neu auf Abstand gehen. Dein Freund will deinen Kopf nicht mehr in seiner Nähe haben, Leute die du umarmst, lassen dich schneller los und im Allgemeinen möchte sich sogar dein eigener Körper von deinen Haaren distanzieren - was nicht geht, weshalb du nur noch Dinge trägst, die deinen Rücken und Arme leicht bedecken. Denn die Kunsthaare piksen. Dich und jeden anderen. Sie fühlen sich an wie gemeines Stroh und das sagt dir auch jeder. Wieso ich das weiss? 
  5. Braids will jeder anfassen. "Kann ich mal deine Haare anfassen?" Erm... Die zweit beliebteste Frage in diesem Kontext ist "sind dass deine echten Haare?". Dann kommen noch "hat das nicht voll lange gedauert?", "hä, aber wo sind den deine eigenen Haare?" usw. und so fort. 
  6. Mit Braids Autofahren. Man könnte sich jetzt fragen, was daran jetzt zu beachten ist oder was dieser Punkt auf dieser Liste zu suchen hat. Willkommen im Club. Ich hätte auch nicht daran gedacht, dass Braids einen beim Autofahren einschränken. Da gibt es viele Punkte. Hier mal einige: Wenn du die Braids hoch frisierst, hast du so viel mehr Volumen auf dem Kopf, dass deine Sitzeinstellung nicht mehr hinhaut. Du kommst nämlich überall mit deiner Frisur am Autodach an. Wenn du eher klein gewachsen bist, ist das scheisse, denn der Sitz muss nun so weit runter gestellt werden, dass du fast nicht mehr aus der Windschutzscheibe sehen kannst. Wenn du die Haare nach hinten frisierst, hast du da so ein grosses Volumen, dass die Kopfstütze im Weg ist und somit muss die Rückenlehne mehr nach hinten. Wenn du die Haare offen trägst und du dich anschallen möchtest, sind die Haare überall im Weg und und wenn sie unter dem Gurt eingeklemmt sind, kannst du deinen Kopf nur noch minimal drehen. Wenn sie zwischen deinem Rücken und der Sitzlehne eingeklemmt sind - ebenfalls. 
  7. Mit Braid schlafen. Halleluja. Das war ein Kampf. Damit die Braids lange schön aussehen, müssen sie in ein Tuch eingewickelt werden, wenn du schlafen gehst. Entweder als Turban oder wie auch immer. Aber du hast neu so viel Haare auf dem Kopf, dass sich der Kopf einfach nicht mehr ergonomisch aufs Kissen legen lässt. Also bei mir war das zumindest so. Ich habe jeden Abend was neues ausprobiert. Anderes Kissen, gar kein Kissen, andere Wickeltechnik mit dem Tuch, die Haare anders frisiert usw. Nichts half. Schlafen war echt mühsam und dann kommt ja noch das Piksen der Haare dazu...uff.
  8. Die Braids öffnen (die Story zu meinem nicht freiwilligen Kurzhaarschnitt). Okay, hätte ich mich informiert oder wäre ich informiert worden (oder hätte ich einfach mein Gehirn eingestellt), müsste dieser Punkt gar nicht auf dieser Liste hier stehen. Tut er aber. Weil ich dumm war. Haha. Ich kann eig. nur noch selbst darüber lachen. Geheult habe ich schon. Kurz. Fünf Minuten, während ich beim Frisör einen Nervenzusammenbruch hatte...aber von vorne.

    Ich hatte die Braids vier Wochen drin. Ein Mensch verliert pro Tag plus/minus 80 Haare. Macht auf vier Wochen 2'240 Haare, die mir ganz natürlich ausgefallen sind. Da ich aber Zöpfe hatte und meine Haare dadurch nicht kämmen konnte, blieben die ausgefallenen Haare in diesen Zöpfen verborgen. Ich habe dann also die Zöpfe aufgemacht, das Kunsthaar entfernt und süsse Ringellöckchen gehabt. Eigentlich hätte ich diese nun durchkämmen müssen, um all die 2'240 losen Haare aus den Löckchen zu entfernen. Habe ich aber nicht, weil ich die Locken so cool fand und sie nicht zerstören wollte. Also bin ich einen Tag noch damit rumgelaufen. Die ausgefallenen Haare immer noch in meiner Frisur steckend.

    Am nächsten Morgen wollte ich sie normal waschen. Und da ich meine Haare nie vor dem Haarewaschen kämme, habe ich das auch diesmal nicht gemacht, weil ich dachte, diese Arbeit erspare ich mir jetzt und löse das ganze einfach mit viel Conditioner. Ha!!! Der Anfang vom Ende. Ich werfe also alle meine Haare über Kopf, da ich nur die Haare waschen wollte und beginne Wasser drüber laufen zu lassen. So, was nun passierte, habe ich während dem Haarewaschen nicht mitgekriegt, aber ich gebe euch mal einen Einblick in meine Haare.

    Lose Haarsträhne Nr. 1: "Uh ich werde nass. Uh ich werde schwer. Uh ich werde von meinem aktuellen Ort weggespült. Uh...irgendwie geht's nicht mehr weiter, da ich mich in einer dieser kleinen Ringellöckchen verhadert habe. Oh hallo loses Haar Nr. 2. Was machst du denn hier?" Loses Haar Nr. 2: "Erm, keine Ahnung. Ich bin weggespült worden und hier in dieser Locke stecken geblieben. Schau, da kommen noch ganz viele andere Haare, die ausgefallen sind!".Jup. Und so haben sich ganz viele bereits ausgefallene Haare an dieser beschissenen Locke versammelt, um eine Gangbang Party zu veranstalten. Bewilligt habe ich die auf jeden Fall nicht! Die Party wurde erst durch die Schere im Frisörsalon unterbrochen. Das musste ich leider bewilligen, denn ich hatte keine andere Wahl! Die Gangbang Party nennt man übrigens auch Filzknoten und in meinem Fall war das ne riesen Sause, denn der Knoten war so gross wie ein Tennisball und so hart wie ein Stein, weshalb wir die Scheisse auch nach vier Stunden Öl und Weichmacher und weiss der Geier was die mir da alles reingemacht haben, nicht losbekommen haben. Und so mussten Haare, welche ich seit sieben Jahren hart gezüchtet hatte, fallen. Ende gut - alles nichts gut!

    Also das Fazit ist: Punkt 1-7, damit könnt ihr leben. Konnte ich auch. Aber Punkt 8, den solltet ihr euch aus dieser Liste einprägen, solltet ihr irgendwann mal Bock auf Braids haben, denn ganz ehrlich: Nice waren sie ja schon und hätte ich das ganze heil überlebt, würde ich mir auch nochmals irgendwann welche machen. Wichtigster Punkt also: Kämmt eure verschissenen Haare nachdem ihr die Braids geöffnet habt. Logisch oder?

12.01.18

ALL ABOUT BRAIDS


Hey Bubus

Ich habe meine Braids nun genau vier Wochen auf meinen Kopf getragen. Ich bin dadurch nicht zum Braids-Spezialisten geworden, aber dennoch möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen.

Braids sind ziemlich cool und ziemlich einfach. Sobald man sie hat, hat man damit nicht viel Aufwand uns sie lassen sich total einfach zu verschiedenen Looks stylen. Man braucht dafür euch keine Klammern oder Haargummis mehr, denn Braids kann man einfach knoten. Dazu gibt es tausende Videos auf Youtube. 

Das Reinflechten mit Kunsthaar hat bei meiner Haarlänge aufgerundet 9 Stunden gedauert. Meine Flechterin (kann man das so sagen?) und ich, haben es aber auch sehr gemütlich genommen und viel geredet. Es ginge also sicher auch schneller. Die Haare waren schlussendlich bis unter mein Gesäss lang. Nach dem Frisieren waren sie kurz oberhalb meines Gesässes.

Die Kunsthaare wurden mit einem speziellen Fett an meinen Ansatz geflochten. So zieht es weniger und es werden weniger Haare ausgerissen. Ebenfalls pflegt es etwas die Kopfhaut, die durchs Flechten gereizt wird.

Zum Schlafen wickelt ihr eure Haare in ein Tuch. Das hilft, dass eure Braids immer frisch und gepflegt aussehen. So fisseln sie nicht aus und auch der Ansatz an der Kopfhaut bleibt immer schön. Ich habe dafür verschiedene Tutorials auf Youtube angeguckt und verschiedene Bindetechniken mit einen gewöhnlichen leichten Stoffschahl ausprobiert. Die einen waren bequemer zum Schlafen, die anderen weniger. Da muss glaube ich jeder seine eigenen Erfahrungen machen und hängt whs. auch damit zusammen, was für ein Kissen ihr habt und was für ein Volumen an Haaren da ist. 


Ich habe meine Braids wie meine normalen Haare sonst auch einmal pro Woche gewaschen. Jedoch kann man die Haare nicht so waschen, wie man sich das gewohnt ist, sondern man mischt das Shampoo (ich habe extra ein Anti-Schuppenshampoo mit pflegender Formel für juckende und trockene Kopfhaut genommen) mit Wasser, so dass man es sich über die Kopfhaut kippen kann. Das spühlt man dann wieder aus und lässt die Haare nach kurzem Abtrocknen Lufttrocknen. Man könnte sie auch föhnen, aber das mache ich sonst auch nie und es würde whs. so lange dauern, dass mir der Arm abfallen würde.

An der Luft trocknen die Haare ca. in sechs Stunden. Je nach dem, ob ihr drinnen oder draussen seid und was ihr dabei macht und ihr die Haare trägt.

Braids kann man bis drei Monate drin lassen. Jedoch müsst ihr wissen, dass eure Haare wachsen und je mehr sie raus wachsen, desto mehr ziehen die Kunsthaare an eurer Kopfhaut. Zudem fallen euch während dieser Zeit Haare aus und somit wird die Strähne, an denen die Kunsthaare hängen, immer dünner, was bedeutet, dass das Gewicht irgendwann Haare ausreissen wird, die im normalen Zyklus nicht rausgefallen wären. Ihr macht euren Haaren somit keinen Gefallen. 

Ich habe meine Braids nach genau vier Wochen rausgenommen. Dies wegen vorher genanntem Grund, aber auch, weil meine Kopfhaut langsam echt zu jucken begann. Es war langsam echt unangenehm. 

Beim Rausnehmen müsst ihr euch ebenfalls wieder Zeit nehmen. Ich habe zusammen mit meinem Freund dreieinhalb Stunden dafür gebraucht. Wir haben das gemütlich vor dem Fernseher gemacht. Geht aber ziemlich in die Arme und ihr müsst echt konzentriert dabei sein und die einzelnen Zöpfe wirklich von A bis Z komplett sauber aufflechten und gucken, dass sich keine Knoten bilden, weil sonst beginnt das Chaos. Wenn ihr aber die Strähne schön aufflechtet, könnt ihr das Kunsthaar am Ansatz dann ganz locker rausziehen. Ich bin echt erschrocken, was für einen Pudel ich auf dem Kopf hatte. Das waren echt viele Kunsthaare. Danach fühlt man sich, als hätte man eine Wolke als Kopf (erstens, weil er so leicht ist und zweitens, weil du effektiv so aussehen wirst). 


Ich habe mir die Enden mit einer Schere abgeschnitten. Das macht die Sache einfacher und es geht einiges schneller. Logisch: ihr schneidet noch vor dem Punkt ab, an dem euer echtes Haar beginnt. Nicht dass ihr noch die eigenen Haare abschneidet. ,-D Dann kann man für die Enden, die sind nämlich immer etwas enger und dünner geflochten, mit einem Spiess als Hilfe den Zopf aufflechten. Geht besser als mit den Fingern. Sobald die Sisyphus-Arbeit aber getan ist, würde ich mit den Fingern weitermachen, weil dann ist das wiederum schneller und einfacher. 

JETZT KOMMT DAS WICHTIGSTE!!! (und das habe ich nicht gemacht - aber die Story folgt im nächsten Post). Ihr müsst eure Haare danach dringend kämmen! Denn in den Wochen, in der ihr die Braids hattet, fallen euch wie gesagt Haare aus. Pro Tag sind das gut 80 Stück. Da kommt ihr auf eine ganz schöne Summe an Haaren, die nun lose in euren kleinen Löckchen sitzen. Unbedingt auskämmen. Die müssen alle weg. Runter und weg. Danach normal Haare waschen und Pflege reinmachen, denn die Haare sind schon etwas strapaziert durch die Zöpfe. 

Tja, ich war so dumm und habe das nicht gemacht. Ich habe dafür bezahlt. Wer mir auf Insta folgt, kann 1:1 zusammenzählen. Aber die Story folgt. Versprochen. Das ganze packe ich dann in einen Post mit dem Namen: Das hätte ich gerne vorher über Braids gewusst. 


Das meinte ich mit der Wolke, denn so sieht man nach den Braids aus. 




05.01.18

HAPPY NEW YEAR & NEWS


Hey Bubus

Über die Feiertage habe ich mir erlaubt, es hier etwas ruhiger anzugehen. Ich hoffe, ihr habt das selbe getan und die Zeit mehrheitlich für euch und eure Familien genutzt. Arbeiten können wir das restliche Jahr dann wieder. ,-D

Ich wünsche euch hiermit von ganzem Herzen ein frohes neues Jahr und alles Gute dafür. Dass eure Wünsche und Träume etwas greifbarer werden und Gesundheit für ein weiteres Jahr. Denn sind wir ehrlich. Das ist was vom Wichtigstem. 

Bei mir hat sich aktuell einiges getan:

Meine 90s Party anlässlich meines 25. Geburtstages war ein riesen Erfolg und ich werde definitiv einige Eindrücke in einem weiteren Post mit euch teilen. Meine Fresse war das geil!!

Ich werde per 01.03.18 nach Gossau SG ziehen. In eine 4.5 Zimmer Wohnung zusammen mit meinem Partner. Aktuell sind wir alle Möbelhäuser am abklappern, denn meine Möbel, welche ich im 2011 für meine erste eigene Wohnung gekauft hatte, fallen mittlerweile alle auseinander. Deshalb geben wir dieses mal auch etwas mehr Geld aus, denn das Zeug soll sicher 10 Jahre halten. Ich bin total aufgeregt deswegen. 

Aktuell bin ich durch eine Prüfungskommission am abchecken, ob ich meinem Traum - im Marketing zu arbeiten - bald etwas näher kommen darf. Dafür müsste ich im April eine Weiterbildung zur Marketingfachfrau machen. Dafür muss man aber eine zweijährige Berufserfahrung mitbringen, sonst wird man nicht an die Prüfung zugelassen. Nun sind wir am Prüfen, ob ich durch meine Selbständigkeit als Visa, diese Berufserfahrung mitbringe, denn ich mache dort ja alles selbst und somit auch das ganze Marketing. Drückt mir die Daumen!!

Ziemlich viel Neues schon für dieses Jahr. Dabei hat es doch erst begonnen. ,-D

11.12.17

HAIRSTYLE / BRAIDS


Morgen Bubus

Gesten war Sonntag. Diesen habe ich neun Stunden auf einem Stuhl verbracht. Vor meinem Fernseher. Mit einer Flasche Wasser und viel Proviant. Denn, ich habe mir Braids machen lassen. 

DANKE an Lucy, die dafür extra zu mir Nachhause gekommen ist und mir dies nicht mal zusätzlich verrechnet hat.
DANKE an Lucy, die mit verschiedenen Farbtönen gekommen ist, damit wir die richtige Farbe für mich finden konnten.
DANKE an Lucy, die mit mir stundenlang BONES, die Knochenjägerin schauen musste, obwohl ihr dabei fast übel wurde.
DANKE an Lucy, die einfach ein super Ergebnis hingezaubert hat. I fuckin' love it!!! 

Lucy kommt aus St. Gallen und macht schon seit unendlichen Jahren Braids für ihre Familie und für Kunden. Einige ihrer Arbeiteten findet ihr auf ihrem Instagram-Account (lucys_braids) oder hier auf ihrer Homepage. 

Meine Braids kosteten CHF 350.- / ich habe aber auch sehr langes Haar. ,-D

Neben Braids bietet sie noch ganz viele andere Styles an. Checkt doch mal ihre Page. 

Ich war wirklich äusserst zufrieden. Sie war pünktlich, hat ohne Pausen gearbeitet, obwohl ich ihr die immer wieder angeboten hatte, war freundlich, lustig, man konnte sich gut mir ihr unterhalten und auch das flechten war von den Schmerzen her absolut ertragbar. 

Die Fotos sind mit meiner Handykamera gemacht und mit schlechtem Licht. Hoffe, aber, dass ihr damit dennoch was anfangen könnt. ,-D

Habt einen schönen Tag
Lina

work in progress


03.12.17

WORK // THE WILD SIDE - PART TWO


Wow. Ich war an der ersten Masterclass von Kets - der Akademie für Make-up Kunst mit dem Starvisagisten Christian Schild dabei.
 
Das Thema war Wildniss, Kriegerin. So à la Game of Thrones, Narnia usw. Das ganze ging zwei Tage. Wir hatten vier Models und vier Looks. Drei davon wurden geshootet. Zwei davon habe ich euch hier schon gezeigt. Hier kommt nun noch das letzte Bild.
 
Wie gefällt's?
 
 

29.11.17

WORK // WEDDING MAKE-UP


Hey Bubus

Heute möchte ich euch meine Arbeit bei dieser wundervollen Braut zeigen, welche diesen Sommer geheiratet hat. 

Es war mir so eine Freude, dich für deinen Tag schminken zu dürfen. Danke fürs Vertrauen!!

Möchtest auch du dich von mir schminken lassen? Dann findest du hier alle Infos dazu. 

Ich wünsche euch einen schönen Abend
Eure Lina





20.11.17

FILA-LOVE

Shirt FILA from metroboutique

Hey Bubus

Fila feiert aktuell definitiv ein Comeback in meinem Herzen. Erst habe ich mir Schuhe von denen gekauft und nun dieses Shirt, welches ich am liebsten mit einem Knoten versehen trage, damit man noch ein bisschen Abs zeigen kann (schön im Stile der 90er). ,-D

Wie findet ihr es, dass alte Marken aktuell wieder überall zu sehen sind?

Habt einen schönen Feierabend
Lina


09.11.17

IM TREPPENHAUS


watch cluse // skirt puma




Und wie verbringt ihr so die Zeit in eurem Treppenhaus? ,-D

07.11.17

KIM K COPIES ME


Hey Bubus

Heute mal was zum Schmunzeln.

Die Kim hat doch tatsächlich meinen Move geklaut. Das Bild hat sie vor einigen Tagen auf ihrem Insta Account hochgeladen und das kam mir doch ziemlich bekannt vor. Frechheit sowas! Und das ganz ohne, dass sie mich verlinkt oder mir irgendeine Art von Credits entgegen bringt. Unerhört! 

Ich beantrage ein Patent für diesen Move. ,-D

Ich wünsche euch einen schönen Abend.